Fachanwaltskanzlei V · A · O | 071167384572 |  service@v-a-o.de | V · A · O Anwaltskanzlei
Prozess­kosten­hilfe
Wir stehen Ihnen deutschlandweit bei Scheidungsbelangen zur Seite
Scheidungsanwalt Ihres Vertrauens

Wissenswertes zur Prozesskostenhilfe

Wenn die Ehe scheitert, führt das oftmals nicht nur zu einer emotional, sondern auch finanziell angespannten Situation. Da niemand aufgrund finanzieller Engpässe auf sein Recht verzichten muss, kann Prozesskostenhilfe beantragt werden. Hier informieren wir Sie über die Voraussetzungen.

Die Prozesskostenhilfe, auch unter dem Begriff Verfahrenskostenhilfe bekannt, gewährleistet, dass auch einkommensschwache Bürger Zugang zu Gericht und Recht haben. So ist bei jeder Scheidung nicht nur ein Scheidungsanwalt unbedingt notwendig – erst wenn das Gerichtsverfahren vor dem Familiengericht beendet ist, ist die Scheidung rechtskräftig. Das kostet natürlich Geld. Je länger das Verfahren dauert, desto mehr Kosten können entstehen.

Damit Sie dadurch nicht in finanzielle Notsituationen kommen, steht Ihnen die Prozesskostenhilfe zur Verfügung. Das bedeutet konkret, dass Sie keine Gerichtskosten zahlen müssen und je nach Höhe des Einkommens die Anwaltskosten in Raten abbezahlen können oder sogar vollständig davon befreit werden. Beziehen Sie Sozialhilfe oder Hartz 4, sind Sie im Rahmen der Verfahrenskostenhilfe in der Regel von sämtlichen Kosten befreit.

Ihre Vorteile bei der VAO Anwaltskanzlei:
  • Ausführliche persönliche Beratung
  • Kompetente, erfahrene und zuverlässige Rechtsanwälte
  • Scheidung unkompliziert online beantragen

Scheidung online beantragen

Zum Scheidungsformular
Nicht ohne Rechtsanwalt

Voraussetzungen für die Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung

Die Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung ist finanziell benachteiligten Personen vorbehalten. Dementsprechend müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden, um Verfahrenskostenhilfe gewährt zu bekommen. Zunächst einmal müssen – wie bei jeder Scheidung – die Voraussetzungen für eine Scheidung gegeben sein und das Verfahren somit Aussicht auf Erfolg haben. Das heißt: Das Trennungsjahr muss abgelaufen beziehungsweise die Zerrüttung der Ehe nachgewiesen sein. Darüber hinaus gelten die folgenden Voraussetzungen für Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung:
1. Bedürftigkeit (geringes Einkommen)
Die Bedürftigkeit muss nachgewiesen werden. Das bedeutet, dass Sie nur über geringe finanzielle Mittel verfügen, was bei geringem Einkommen stets der Fall ist. Die Bedürftigkeit greift aber auch dann, wenn Sie zwar gut verdienen, von diesem Einkommen aber beispielsweise Unterhalt zahlen oder Schulden oder Raten einer selbst bewohnten Eigentumswohnung abbezahlen müssen.
2. Kein deutlich höheres Einkommen des Ehegatten
Bei Berechnung des Einkommens werden auch die Einkünfte des Ehegatten miteinbezogen. Denn wenn diese deutlich höher sind, besteht ein Unterhaltsanspruch. Wird dieser ausgezahlt, ist dieser dem Einkommen hinzuzurechnen.
3. Kein verwertbares Vermögen vorhanden

Wer über ausreichend Vermögen verfügt, muss dieses heranziehen, bevor er Verfahrenskostenhilfe für die Scheidung beanspruchen kann. Dabei gibt es jedoch die folgenden Ausnahmen:

  • Vermögenswerte bis 2.000 Euro
  • Selbstbewohnte Immobilie
  • Vermögenswerte zur angemessenen Altersvorsorge
  • Vermögen, das für die Berufsausübung erforderlich ist Erst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie Prozesskostenhilfe für die Scheidung beantragen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

In der Regel sind sich die Beteiligten wegen des bevorstehenden Prozesses unsicher und haben noch viele Fragen. Deshalb kann neben der Prozesskostenhilfe außerdem eine Beratungshilfe vor der Scheidung in Anspruch genommen werden. So haben Sie die Möglichkeit, sich außerhalb des Gerichtsverfahrens rechtlichen Rat einzuholen. Die Voraussetzungen für die Beratungshilfe entsprechen den oben genannten Punkten für die Prozesskostenhilfe bei einer Scheidung. Sie haben noch Fragen zu diesem oder einem anderen Thema, beispielsweise der Scheidungsfolgenvereinbarung? Dann nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Neben der Unterstützung bei der Prozesskostenhilfe bieten wir Ihnen unter anderem folgende Serviceleistungen an:
  • Möglichkeit, die Scheidung online zu beantragen
  • Ausführliche Beratung zu sämtlichen Angelegenheiten rund um den Scheidungsprozess
  • Umfassende Betreuung durch einen kompetenten Scheidungsanwalt
SEO und Webdesign realisiert von Online Marketing Agentur ALMARON